Infos und Hintergründe

 

In einer spielerischen Auseinandersetzung mit aktiver Vaterschaft werden Jungen für eben diese sensibilisiert. Durch die einzelnen Module und die Beteiligung von aktiven Vätern im Projekt lernen die Jungen aktive Vaterschaft kennen und setzen sich damit auseinander. Nach jedem Modul werden die gemachten Erfahrungen reflektiert.
Das Projekt ist ein Angebot für Jungen ab dem 7. Schuljahr in Kooperation mit Bildungsinstitutionen im Rhein Main Gebiet. Laufzeit des Projektes:
1. Durchlauf: Juli 2013 - September 2013
2. Durchlauf: Januar 2013 - Okober 2013


AblaufComic: Vater hält  schreiendes Baby im Arm und bleibt cool dabei

In insgesamt vier Modulen erhalten die Jungen einen Einblick, in die Themenfelder Haushalt, Sorge und Partnerschaft und erlernen auch praktisches "Know-How". Die Module haben einen zeitlichen Umfang von 2 bis 3 Stunden. Sie bestehen aus schulischen sowie außerschulischen Praxisanteilen.

 


Hintergrund

Laut Jugendstudie (Shell 2010/Sinus 2012) und Evaluierung des Boys'Day 2012 (FH Frankfurt) können sich Jungen durchaus eine Vaterschaft in ihrem Lebensverlauf vorstellen. Diese Vorstellungen kollidieren jedoch mit den tatsächlichen Anforderungen einer sich verändernden Gesellschaft. Tendenziell können sie sich allerdings vorstellen, für die Erziehung der Kinder in der Partnerschaft gleichberechtigt zuständig zu sein. Bei Fragen hinsichtlich Care und Haushaltstätigkeiten hingegen sieht die Mehrzahl der Jungen diese als Aufgabe der späteren Lebenspartnerin an.