Jahrestagung 22.-23.10.2015
in Frankfurt am Main

Jahrestagung "Vielfalt, Toleranz und Offenheit - Jeder Mensch ist einzigartig"

 

 


 

 

Alltagsstrategien gegen Diskriminierung und Rassismus.

Fachkräfte, Jugendliche und Interessierte im Gespräch

 

 

 

 

 

 

 

 

 




Bildnachweis: ©Fotolia/Robert Kneschke

 

 

Jahrestagung gegen Diskriminierung und Rassismus

 

 

Zielgruppe:
Fachkräfte aus der Jugendarbeit, Jugendliche sowie Interessierte aus allen Bereichen.


Ziel:
Die Tagung analysiert Mechanismen, die zu rassistischer Ausgrenzung führen und stellt alltagstaugliche Strategien zu deren Bekämpfung vor.


Inhalt:
Wer die Einzigartigkeit des Individuums leugnet und kollektive Zuschreibungen vornimmt, öffnet Diskriminierung und Rassismus Tür und Tor. Viele Menschen erleben schmerzhaft, dass sie u.a. aufgrund von Herkunft, Hautfarbe, Sprache oder Religionszugehörigkeit ausgegrenzt und/oder gedemütigt werden – auf individueller, fachlicher und struktureller Ebene. 


Die Tagung lädt Fachkräfte aus der Jugendarbeit, Interessierte und Jugendliche dazu ein, auf Augenhöhe miteinander ins Gespräch zu kommen, mehr voneinander zu erfahren und alltagstaugliche Strategien zu entwickeln.
Unterstützt wird dieser Prozess durch fachliche Inputs und engagierte Moderator_innen.

 

 

 

Programm

 

Donnerstag, den 22.10.2015


12.15 Uhr:
Ankommen mit kleinem Imbiss


12.45 Uhr
Eröffnung und thematischer Einstieg in die Veranstaltung
Josef Schädle, Vorsitzender des Paritätischen Bildungswerk Bundesverband und stellvertretender Vorsitzender des Paritätischen Gesamtverbandes


13.15 Uhr
Einblick und Hintergrund der Tagung
Sabine Kriechhammer-Yağmur, Paritätisches Bildungswerk BV


13.45 Uhr
Welche Mechanismen führen zur gesellschaftlichen Ausgrenzung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund?
Karima Benbrahim, Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit (IDA) e.V.


15.00 Uhr
 Kaffeepause


15.30 Uhr
Fachkräfte aus der Jugendarbeit, Interessierte und  Jugendliche diskutieren zu selbst gewählten thematischen Schwerpunkten
Moderation: Teresa Grünhage und Lorenz Narku Laing (Diversity-Trainer bei vielfaltsprojekte.de)


17.45 Uhr
„Revolutionskinder“
Jugendtheater gegen Rassismus mit anschließender Diskussion
Lokstoff Stuttgart


Ein Foto der Theatergruppe Lokstoff. Es stellt eine Theaterszene mit Jugendlichen unterschiedlicher Herkunft dar.

Theatergruppe "Lokstoff"


19.15 Uhr  
Abendessen

 

 

Freitag, den 23.10.2015


 9.00 Uhr
Pädagogische Handlungsstrategien gegen aktuelle Formen von Diskriminierung
Saba Nur Cheema – Bildungsstätte Anne Frank, Frankfurt am Main


10.45 Uhr
Kaffeepause


11.00 Uhr
 Film „Unbegleitete junge Flüchtlinge“ mit anschließender Diskussion


11.45 Uhr 
Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung – ein Ansatz für die frühe Kindheit
Sabine Kriechhammer-Yağmur, Paritätisches Bildungswerk 


12.30 Uhr
Was nehmen wir aus der Tagung mit – Fragen, Bedürfnisse, Rückmeldungen


13.00 Uhr
Ende und Mittagsbüffet

 

 

Gesamtmoderation und Tagungsleitung:
Uwe Weppler, Geschäftsführer Paritätisches Bildungswerk    
Co-Moderation: Teresa Grünhage

 

Kosten:
Übernachtung mit Frühstück: €67.-
Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben.

 

Die Veranstaltung ist barrierefrei zugänglich.

Barrierefreie Übernachtungsmöglichkeiten sind begrenzt (bitte anfragen).

 

 

linkAnmeldeformular (PDF)



Anmeldung an: cevik@pb-paritaet.de
FAX: 069/6706-203

 

 




Kontakt:
Paritätisches Bildungswerk Bundesverband e.V.
Heinrich-Hoffmann-Straße 3
60528 Frankfurt am Main
phone 069/6706-272 oder -219, Fax: 069/6706-203
mailfobi@pb-paritaet.de


 

 

 

nach oben