Seminar Nr. 115/2018

§ 8a SGB VIII: Kindeswohlgefährdung erkennen – Kinder schützen


Zielgruppe:
Erzieherinnen und Erzieher von Kindertagesstätten, Jugendhilfeeinrichtungen und alle am Thema Interessierten

Ziel:
Vermittlung des § 8a SGB VIII und Ermutigung der Fachkräfte zu kompetentem, verantwortungsbewusstem Umgang in der Einrichtung.

Inhalt:
Kindertagesstätten haben als Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe die Aufgabe, Kinder vor Gefahren für ihr Wohl zu schützen. Wie dies geschehen soll, legt  § 8a SGB VIII verbindlich fest. Danach müssen auch Erzieherinnen und Erzieher in Kindertagesstätten bei gewichtigen Anhaltspunkten für die Vernachlässigung, Misshandlung oder den sexuellen Missbrauch eines Kindes gemeinsam mit einer erfahrenen Fachkraft eine Abschätzung des Gefährdungsrisikos vornehmen sowie auf die Inanspruchnahme von Hilfen hinwirken.

Die Fortbildung beinhaltet folgende Aspekte:
- Gewichtung der Anhaltspunkte für die Kindeswohlgefährdung
- Gefährdungsrisikoabschätzung
- Ablauf des Verfahrens nach § 8a
- Beobachtung und Dokumentation
- Aufgaben der Akteur-/innen beim Kindesschutz
- Beteiligung von Kindern und Eltern
- Unterstützungsmöglichkeiten für pädagogische Fachkräfte

Referentin: Lydia Weyerhäuser
Diplom-Sozialpädagogin, Psychotherapie (HP), Gestalttherapie (FPI/EAG), Systemische Therapie (DGFS, Paar- und Sexualtherapie (DGfS/IGST), Traumatherapie (PITT/M.H., EMDR), Kinderschutzfachkraft § 8a SGB VIII

Veranstaltungsort: linkhoffmanns höfe, Frankfurt am Main

Zeiten: 14.09.2018, 10:00 – 17:00 Uhr

Teilnahmebetrag: 90,00 € inkl. Tagesverpflegung

Anmeldeschluss: 30.06.2018


Übernachtung: siehe linkhoffmanns höfe

 



Kontakt:
Paritätisches Bildungswerk Bundesverband e.V.
Heinrich-Hoffmann-Straße 3
60528 Frankfurt am Main
phone 069/6706-252, Fax: 069/6706-203
mailfobi@pb-paritaet.de

 

 


linkAnmeldung

 

 

 

nach oben