Inhouse-Angebot

Thema Gender und geschlechtsbezogene Pädagogik:

Die unterschiedlichen Lebenslagen von Mädchen und Jungen konsequent zu berücksichtigen, Benachteiligungen abzubauen und geschlechtsbezogene Angebote zu entwickeln, ist ein gesetzlich verankerter Auftrag der Kinder- und Jugendhilfe (§9, 3 SGB VIII). Genderpädagogik – Mädchenarbeit und Jungenarbeit – ist daher nach wie vor ein wichtiger Bestandteil jeglicher pädagogischer Arbeit in der Kindertagesstätte.

 

• Genderpädagogik in der Kindertagesstätte
• Männliche Erzieher in Kindertagesstätten
• Engagement & Teilhabe von Vätern in der Kindertagesstätte

 

In der Kinder- und Jugendarbeit
• Jungenarbeit/Jungenpädagogik
• Gender Crosswork in der Kinder- und Jugendarbeit

 

Zum Übergang Schule und Beruf
• Übergang Schule / Beruf bei männlichen Jugendlichen
• Gendersensible Berufsberatung
• Beratung zum Boys‘Day
• Mehr Männer in Kitas und Pflegeberufen
• Projekte zur Lebensplanung mit Gender Bezug (Beispiel: LinkDaddy be cool)

Im Engagement-Bereich:
• Jungen und deren Teilhabe/Partizipation an der Gesellschaft
• Soziales Engagement von Jungen (Schülerprojekt "Soziale Jungs", Gewinnung von männlichen Jugendlichen für das Freiwillige Soziale Jahr/Bundesfreiwilligendienst)

Zu den Praxisprojekten des Paritätischen Bildungswerkes Bundesverband
im Rahmen von Multiplikator/-innen -schulung:

• Beratung und Fortbildung bei der Umsetzung der Projekte zur Jungenförderung
des Paritätischen Bildungswerkes Bundesverband e.V., Frankfurt am Main

• Das Projekt „Soziale Jungs “ ist ein Freiwilligendienst für männliche Jugendliche ab 14 Jahren. Sie engagieren sich regelmäßig und verbindlich ein- bis zweimal in der Woche in einer sozialen Einrichtung.

• Bei dem Projekt „Daddy be cool“ handelt es sich um ein Angebot des Paritätischen Bildungswerkes Bundesverband e.V. für Jungen ab dem 7. Schuljahr. Durch die spielerische Auseinandersetzung mit aktiver Vaterschaft und Familienarbeit sollten Jungen einerseits für die vielfältigen Möglichkeiten im weiteren Lebensverlauf sensibilisiert und frühzeitig für die Übernahme eines aktiven Parts in der Familienarbeit (Care-, Fürsorge-, und Haushaltstätigkeiten) sensibilisiert werden.
Die Fortbildungsangebote werden individuell abgesprochen.

 

 

Referent: Marc Melcher, Diplom Pädagoge, von 2010–2013 Mitglied im Beirat für Jungenpolitik des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, regelmäßiger Referent auf überregionalen Fachtagungen, vertritt das Paritätische Bildungswerk Bundesverband e.V. in Gremien der Jungen- und Männerarbeit. Seit 2012 hat er rund 100 Jungen durch das Projekt „Daddy be cool“ begleitet, das von der “hessenstiftungfamilie hat zukunft“ und vom Jugend- und Sozialamt der Stadt Frankfurt gefördert wurde.

 

Weitere Informationen und Beratung:
Marc Melcher, melcher@pb-paritaet.de, phone 069 6706-231

 




 

 

nach oben