Seminar Nr. 302-2024

Systemische Beratungsansätze in der Kinder- und Jugendhilfe - Basiskurs

Termin: 12.03.2024 - 14.03.2024 in Frankfurt am Main

Zielgruppe:

Fachkräfte der ambulanten, teilstationären und/oder stationären Kinder- und Jugendhilfe, Kindertagesstätten, Familienzentren, Einrichtungen der Eltern- und Familienbildung, Schulsystemen, Jugendämtern, Beratungsstellen, Multiplikatoren*innen, etc.

Fokus: 

Systemische Beratung legt den Blick auf die Ressourcen in Familiensystemen und deren Netzwerke. Die Teilnehmer*innen werden eingeladen ihre Perspektiven hilfreich zu erweitern und dadurch ein Mehr an Handlungsmöglichkeiten für das Vorgehen in ihrem herausfordernden Arbeitsfeld zu etablieren. In der Jugendhilfe arbeiten die Fachkräfte mit komplexen Systemen, umso größer ist der Bedarf, das Zusammenwirken der Beteiligten und die zugrunde liegende Dynamik wertschätzend in der ihr eigenen Sinnlogik zu verstehen. Auf der Grundlage einer förderlichen Beratungshaltung erwerben die Teilnehmer*innen grundlegende systemische Methoden für die Arbeit mit Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen. Das Ziel jeder systemischen Intervention ist es, den Möglichkeitsraum aller Beteiligten zu erweitern und das daraus entstehende Selbstwirksamkeitserleben anzuregen.

Ziel: 

  •  Im Basiskurs erwerben die Teilnehmenden eine fundierte Grundlage zum Verständnis systemischer Arbeit mit Familiensystemen. 
  • Aufbauend darauf setzen sie sich mit systemischer Haltung auseinander. 
  • Die Teilnehmenden lernen die klassische Grundlagenmethoden systemischen Arbeitens kennen und sichern einen gelingenden Praxistransfer. 
  • Sie sind in der Lage eine systemische Auftragsklärung durchzuführen sowie mit reflektierenden Positionen zu arbeiten.

Inhalte:  

  • Einführung in das Systemische Modell
  • Auseinandersetzung mit systemischer Haltung
  • Genogrammarbeit, Reframing, Hypothesenbildung, zirkuläre Fragen
  • Systemische Auftragsklärung
  •  Reflektierendes Team
  • Wahrnehmung selbstreflexiver Anteile 

Arbeitsformen:

Theorieinput über Präsentationen und Kurzreferate, Demonstration der Methoden im Plenum, Transferübungen in Kleingruppensettings, Reflexionsschleifen, Vielzahl an systemischen Methoden, Systemische Supervisionsanteile

 

Dieses Seminar wird im Methodenkurs 312-2024 am 10.09. + 09.10.-10.10.2024 fortgeführt. 

Referentin: Petra Baumgärtner, Personalentwicklerin M.A., Diplom-Sozialpädagogin (FH), Systemische Beraterin, Therapeutin und Supervisorin (SG), Fortbildung PEP® (nach Dr. M. Bohne) Langjährige Erfahrung in der Kinder- und Jugendhilfe, freiberuflich tätig in eigener Praxis u.a. als systemische Supervisorin, Prozessbegleiterin in Organisationen und Trainerin

 

Veranstaltungsort:

hoffmanns höfe, Frankfurt am Main 

Seminarzeiten:
  1. 1.Tag 10:30-17:30 Uhr
  2. 2.Tag 09:00-17:00 Uhr
  3. 3.Tag 09:00-14:30 Uhr
Teilnahmebeitrag:

495,-€ inkl. Tagesverpflegung

Übernachtung: 

Es besteht die Möglichkeit im Seminarhaus zu übernachten. Bei Interesse buchen Sie bitte Ihre Übernachtung mit Frühstück direkt bei der Tagungsstätte hoffmanns höfe. Auch Abendessen kann individuell gebucht werden. E-Mail: info@hoffmanns-hoefe.de

Eine Absage muss schriftlich erfolgen. Bis 4 Wochen vor Seminarbeginn entstehen keine Kosten; bis 2 Wochen vor Seminarbeginn erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 30,- EUR. Bei später eingehenden Absagen oder Nichtteilnahme am Veranstaltungstag erheben wir den vollen Teilnahmebeitrag.

Die vollständigen AGB finden Sie hier.

Letzte Aktualisierung: 15.01.2024